PROTECTION OF HATE

Protection Of Hate liefern Hardcore direkt aus den Straßen von Berlin. Wer glaubt mit Hardcore nicht viel zu tun zu haben, sollte die "Berlin Underdogs" mal genauer in den Fokus nehmen. Seit 2008 braut das Trio aus der Landeshauptstadt eine starke Tinktur groovelastiger Klänge erdigen Hardcores, der im Abgang auch den Metalfan zu begeistern weiß. In der Vergangenheit konnte man die Protagonisten auch schon bei Postmortem und D-Turm bestaunen, was die Mischung um so interessanter macht. Immer wieder findet man bekannte Namen, wie Gary Meskil (Pro-Pain), Andre Moraweck (Maroon) oder Daniel „Schulle“ Schulz (Toxpack) auf ihren Platten. Was uns auf dem neuen Album erwartet, das im Frühjahr 2018 erscheint, darf dann auf dem Wonnemond-Festival gleich ausgetestet werden. Auf jeden Fall sind Protection Of Hate nicht einfach "nur" eine Hardcore-Band und deshalb auch für die Metalfraktion sehr zu empfehlen.


Genre: Hardcore / Metal
Herkunft: Deutschland
Lable: Endwar Records

Diskografie:


2009 - 1st Statement
2011 - Bleeding Hardcore
2015 - POHC - Chapter III


PROTECTION OF HATE